19. November 2016

18. November 2016

Aufregend! 
Ab heute versuche ich so oft wie möglich meine Gedanken und Gefühle mit dir zu teilen. 
Ich freue mich wenn du mir ein Feedback gibst!

Ich befinde mich momentan in einem Zustand, den ich selbst nicht so ganz deuten kann.
Bin ich glücklich?
Ja, ich glaube langsam finde ich mein Glück wieder. 
Ich hatte es verloren, aber ich glaube, Stück für Stück kommt es zu mir zurück.
Wenn man sich verloren hat, ohne es zu merken, muss man auf sich selbst hören. Auch wenn es am Anfang schwer ist. Die Stimme ist nur ein leises Rauschen. Kaum wahrnehmbar. Aber irgendwo ist sie, glaub mir. Du musst nur suchen.
Und Zeit für dich selbst schaffen. Nur wenn du Zeit mit dir selbst verbringst, Gedanken weiter denkst, die schon Jahre lang in deinem Kopf stecken, du einfach nicht die Zeit oder Energie gefunden hast sie wieder auf- und anzugreifen.
Wenn du an dem Punkt angekommen bist, an dem du dich selbst wieder hören kannst, wird es leichter. Du fängst an zu verarbeiten. Über andere Dinge nachzudenken, als dieses eine welches dich von innen aufgefressen hat, ohne das du es gespürt hast.
Du fängst an auf dich selbst zu achten. Dich selbst wertzuschätzen. Und ich hatte vergessen wie es ist auf mich acht zu geben. Ich hatte überhaupt vergessen wer ich bin. Was mich ausmacht. Ich habe nur noch schlechtes in mir gesehen.
Ich hatte mich verloren, und finde mich wieder.
Nicht schnell, aber irgendwie ist es aufregend sich selbst neu zu entdecken.
Sich langsam wieder kennen zu lernen.
Das Hauptmerkmal nicht auf die schlechten Seiten seines selbst zu legen.
Sondern auf die guten, positiven Dinge.
Und sich langsam aber sicher wieder gut fühlen.

Keine Kommentare: